Taschenfilter für Ölrauch und -nebel

Taschenfilter für Ölrauch und -nebel

Der mehrstufige Taschenfilter wird zur Reiningung der Luft, die Ölrauch- und Nebeln in geringenen Konzentrrationen mit kleinen Mengen von Staub enthält, angewendet. Dessen dichte Struktur ist aus druckgebogenem, verrippetem und gestärktem Blech. Zudem besteht sie aus einem unterem Tank für Kondensatsammlung und aus einem oberen Teil, der die Filtermedien enthält sowie einer großen Inspektionstür. Außerdem können die Taschenfilterageräte mit Differenzialdruckschalter gegen Filterverstopfung und Absolutfilter zum Rücklauf der Luft in den Arbeitsraum ausgestattet werden.

Die Filtration besteht aus drei Stufen. Zuerst fließt das Medium von oben in den Filter, folgt einem U-Lauf und kommt aus dem Filter parallel zur Eingangsrichung wieder heraus.

Die verschieden Filterstufen der Taschenfilter sind wie folgt unterterteilt:

  1. Dynamisches Dekantieren: auf dem Boden kehrt der Strom um und so fallen die gröbsten und schwersten Partikel durch Trägheit in das Dekantierbecken.
  2. Metallfilter aus einem engmaschigem Aluminiumnetz: fängt Partikel, die den vorherigen Filterstufen entgangen sind, auf und häuft diese aufeinander auf.
  3. Mikroglasfasertaschenfilter: ist das Element mit der höchsten Effizienz und dient dazu, alle eventuell anfallenden Unreinheiten vor dem Emittieren zu beseitigen.

Die Taschenfilter sind mit einem "Clapet" Rückschlagventil zur Ölentleerung ausgestattet.

ANWENDUNGEN

Mechanische Verfahren mit Werkzeugmaschinen (automatisches Drehen, Paralleldrehen, Fräsen, Fräsen, Bohren, Schleifen, CNC-Maschinen usw.), Wärmebehandlungen, Extrusionsverfahren usw.

Vorteile: Niedriger Preis

Copyrights © Imas Aeromeccanica S.r.l.